Taufkerze selbst machen

DIY: Taufkerzen mit Wachsplatten oder Fotofolie bekleben

0
923

Eine Taufkerze selbst machen und dem Täufling als Taufgeschenk schenken. Das ist eine der schönsten Geschenkideen zur Taufe. Häufig wird das von den Taufpaten übernommen. Das klingt nach jeder Menge Arbeit? Mit einem großen Kerzenrohling und bunten Wachsplatten ist die selbst gestaltete Taufkerze im Nu fertig. Auch mit bedruckbarer Folie gestalten Sie Ihre individuelle Taufkerze im Handumdrehen z.B. mit einem Foto des Täuflings. Hier finden Sie alles, was Sie brauchen zum Taufkerze selbst machen.

Taufkerze selbst bekleben mit Wachsplatten

Eine der einfachsten Methoden, eine Taufkerze selbst zu gestalten ist es, einen Kerzenrohling mit Wachsplatten zu bekleben. Mit etwas bastlerischem Geschick wird es Ihnen leicht fallen, das gewünschte Motiv aus den Wachsplatten auszuschneiden und per Hand an die Kerze anzudrücken. So entsteht Ihre eigene Taufkerze.

Um eine Taufkerze selbst zu bekleben, benötigen Sie

So bekleben Sie eine Taufkerze mit Wachsplatten:

1. Einzelne Wachsmotive ausschneiden: Überlegen Sie sich zunächst ein Motiv bzw. unterschiedliche Symbole (siehe Vorschläge unten) und zeichnen sich diese auf Papier vor oder drucken sie aus.
Anschließend schneiden Sie die Motive aus und erhalten somit Ihre eigenen Schablonen. Diese übertragen Sie nun ganz einfach durch Umfahren mit einem Bleistift auf die Wachsplatten. Nun können Sie mit dem scharfen Messer oder Bastelskalpell ihr Wachsmotiv ausschneiden.

Tipp: Achten Sie beim Basteln mit Wachs auf die richtige Temperatur zwischen 18 und 20 Grad. Zu kaltes Wachs ist nicht formbar und zu warmes Wachs können Sie nicht richtig schneiden.

2. Motive auf die Kerze kleben: Um die Wachsbilder an der Kerze zu befestigen brauchen Sie keinen Kleber, sondern lediglich Ihre Hände. Durch sanftes Andrücken bleiben die Wachsplatten an der Kerze haften. Drücken Sie die Motive zunächst nur ganz leicht an, damit Sie noch Änderungen vornehmen können. Dafür ist es am besten, die Kerze hinzulegen und zu fixieren, sodass sie nicht wegrollt.

Finden Sie bei Amazon ein Wachsplatten-Set oder einzelne Wachsplatten in den von Ihnen gewünschten Farben.


Wachsmotive zum Bekleben von Taufkerzen

Sie können Ihre selbst gestaltete Taufkerze noch mit fertigen Wachsmotiven optimieren. Es gibt einige schöne christliche Symbole zum Taufkerze selbst machen z.B. weiße Tauben oder Engel.

Taufkerze beschriften leicht gemacht

Das Beschriften der Taufkerze mit Wachs ist eine wahre Geduldsprobe. Wer sich vornimmt, alle Buchstaben selbst auszuschneiden und aufzukleben, wird bei langen Vornamen fluchen. Wer es sich etwas leichter machen will, nimmt vorgefertigte Wachsbuchstaben (z.B. in Gold oder Silber).

Mit einem Kerzenmalstift können Sie die Kerze direkt beschriften.

Noch einfacher geht es mit einem Wachsstift. Mit diesem können Sie direkt auf die Kerze oder auf eine Folie (anschließend abziehen und aufkleben) genau das schreiben, was Sie brauchen. Aber auch hier sollten Sie zuvor einen Test machen, da Sie mit gleichmäßigem Druck schreiben müssen.

Die Kerzenmalstifte gibt es z.B. von der Marke Marabu in den unterschiedlichsten Farben. Gerne genutzt wird Silber, Gold oder Glitzer.

Taufkerze selbst gestalten mit Folie


Eine weitere Möglichkeit zum Taufkerze selbst machen, ist mit einer bedruckbaren Folie. Dazu brauchen Sie lediglich:

So funktioniert das Bekleben der Taufkerze mit Fototransferfolie

1. Suchen Sie ein Motiv oder ein Foto aus, das Sie auf die Taufkerze bringen möchten. Drucken Sie dieses anschließend auf die Kerzenfolie. Nun schneiden Sie das Motiv relativ nahe am Rand aus, sodass keine überschüssige Folie auf die Kerze geklebt werden muss.

2. Lösen Sie die Folie wie in der Anleitung beschrieben ab (meist mit Wasser) und bringen Sie vorsichtig und faltenfrei auf die Kerze.

Je größer das Motiv, desto schwieriger ist das faltenfreie Aufkleben auf die Kerze.

3. Für eine bessere Haltbarkeit überziehen Sie die Kerze mit einem transparenten Kerzenlack (z.B. von Hobbyline).

Welchen Kerzenrohling nutzen, um die Taufkerze selbst zu machen?

Es gibt keine Vorschrift, welche Farbe oder Größe eine Taufkerze haben sollte. Die meisten Taufkerzen haben jedoch als Basis eine weiße oder beigefarbene Stumpenkerze mit relativ dickem Durchmesser. Diese bietet genügend Platz, um sie mit dem gewünschten Motiv zu bekleben.


Klassische weiße Taufkerze
für knapp 7 Euro bei Amazon bestellen


 

Gerne dürfen Sie aber auch zu einer anderen Farbe greifen. Auch eine hellblaue oder rosafarbene Stumpenkerze ist als Taufkerze denkbar.

Stumpenkerze Rosa von Eika 80x210mm ab 6 Euro bei Amazon



Graue Stumpenkerze von Bolsius 190x68mm ab 7,80 Euro bei Amazon



Symbole auf der Taufkerze

Auf der Taufkerze befinden sich oft der Name des Täuflings und das Taufdatum. Außerdem wird die Kerze mit bunten Symbolen verziert. Diese stammen aus der christlichen Symbolik. Folgende Zeichen sind gängig für die Taufkerze:

  • Kreuz: Das Symbol des Kreuzes stammt ab vom griechischen Buchstaben TAU und dienst als Symbol des Lebens.
  • Fisch: Der Fisch ist das frühe Zeichen des christlichen Glaubens.
  • Anker: Der Anker als Symbol der Hoffnung, soll dem Täufling Halt bieten.
  • Taube: Die weiße Taube steht für den Heiligen Geist.
  • Engel: Engel auf der Taufkerze symbolisieren in der Regel den Schutzengel, der über den Täufling wachen soll.
  • Regenbogen: Der Regenbogen steht für Frieden und erinnert an Noah.
  • Herz: Als Symbol der Liebe wird das Herz auch gerne auf der Taufkerze genutzt.
  • Baum: Steht für den Lebensbaum. Erinnert an die Schöpfung Gottes und steht für das Leben des Täuflings.
  • Alpha & Omega: stehen als erster und letzter Buchstabe des griechischen Alphabets für die Allgegenwärtigkeit Gottes.
  • Sonne: Das Symbol der Sonne steht für das Licht und die Wärme, die der Täufling immer spüren soll.

Sie wollen sich doch erst einmal fertige Taufkerzen anschauen? In diesem Artikel finden Sie die schönsten Taufkerzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here