Bester Zeitpunkt für die Taufe – Wann Babys taufen lassen?

0
478
Zeitpunkt für die Taufe bestimmen

Wann Babys taufen lassen?

Es gibt weder einen richtigen noch einen falschen Zeitpunkt, um Ihr Baby taufen zu lassen. Vielen Gläubigen ist es wichtig, dass das Baby möglichst schnell Gottes Segen erhält und in die Gemeinde aufgenommen wird. Dann spricht nichts dagegen, die Taufe schon nach 2 Wochen stattfinden zu lassen. Sobald ihr Baby kräftig genug ist, einen Tag mit vielen Leuten auszuhalten.

Die Organisation der Taufe kostet Kraft

Denken Sie aber an Ihre eigenen Kräfte: Sie müssen es schaffen, die Organisation der Taufe und eine eventuelle Tauffeier zu planen. Daher wird es dann doch auch oftmals ein paar Monate später mit der Taufe. Aber viele werden innerhalb des ersten Lebensjahres getauft. Manche Eltern wollen ihren Kindern auch selbst die Entscheidung überlassen, ob sie getauft werden wollen. Diese Kinder entscheiden sich vielleicht erst mit 14 oder 18 oder noch später dafür. Auch Taufen im Erwachsenenalter sind keine Seltenheit. Sie sehen:Ihnen rennt nichts weg. Lassen Sie sich Zeit für die Organisation eines schönen Festes.

Überlegen Sie sich gut, wann Sie die Organisation des Tauffestes stemmen können!

Beliebte Anlässe für eine Taufe, auf die einige Eltern auch gerne extra warten, sind außerdem Ostern oder Pfingsten. Steht bei den Eltern noch eine kirchliche Trauung an, ist es auch eine beliebte Geste, die beiden Termine zusammenzulegen.

Vorteile der Taufe eines Babys

Je kleiner das Baby, das getauft wird, desto leichter ist es für die Eltern zu handhaben. Das Baby kann gut auf dem Arm gehalten werden und protestiert meist wenig, wenn es für den Taufakt mit Wasser übergossen wird. Schade für das Baby ist allerdings, dass es wohl kaum etwas von seinem Fest bewusst mitbekommt. Bei Babys, die von Haus aus viel schreien und unzufrieden sind, kann die Veranstaltung richtig anstrengend werden.

Vorteile der Taufe eines Kleinkinds

Je älter der Täufling ist, desto bewusster nimmt er seinen großen Tag wahr. Es ist sicherlich schön, wenn es dann einen extra Taufgottesdient mit vielen Kindern gibt und auch bei der Tauffeier auf ein kinderreiches Beisammensein geachtet wird.

Beim Taufakt allerdings kann es schon etwas anstrengender sein, wie ich auch eigener Erfahrung zu berichten weiß. Denn während des Gottesdienstes ist es dann natürlich spannender, die Kirche zu begutachten und zwischen den Bänken entlang zu krabbeln. Auch der Taufakt an sich kann zu lautstarkem Protest führen.

>Finden Sie hier die schönsten Taufkleider für Babys.



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here